Leinenaggression und Problemverhalten

Leinenaggression und Problemverhalten können den Alltag mit Hund stark beeinträchtigen. Leinenführigkeit kann nur dann funktionieren, wenn im Team eine klare Aufgabenverteilung und Struktur besteht. Diese sollte durch Vertrauen und Partnerschaft geprägt sein.

Hunde kommunizieren in erster Linie über ihre Körpersprache. Indem wir die Signale, die sie mit ihrem Körper senden, richtig deuten, können wir ihre Bedürfnisse und Emotionen besser verstehen und auf sie eingehen.

Ursachen von Leinenaggression und Problemverhalten

  • Unsicherheit und Angst: Hunde, die sich unsicher oder ängstlich fühlen, können aus Selbstschutz aggressiv reagieren oder problematisches Verhalten zeigen, um die Situation zu kontrollieren.
  • Frustration: Mangelnde Bewegung, fehlende Beschäftigung und unerfüllte Bedürfnisse können zu Frustration führen, die sich in aggressivem oder problemhaftem Verhalten manifestieren kann.
  • Erlerntes Verhalten: Negative Erfahrungen in der Vergangenheit, wie z.B. Bestrafung für bestimmtes Verhalten, können zu Angst und Unsicherheit führen, die sich in problematischen Verhaltensweisen äußern.
  • Schmerzen oder Krankheiten: Schmerzen oder Erkrankungen können das Verhalten von Hunden beeinflussen und zu Aggression oder Problemverhalten führen.

Der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung sind essentiell für die Lösung von Leinenaggression und Problemverhalten.

Du kannst lernen:

  • Die Ursachen für das Verhalten deines Hundes zu erkennen,
  • Lösungsansätze zu finden,
  • individuell zu schauen, was dein Hund braucht
  • die Körpersprache deines Hundes zu lesen und deine eigene sinnvoll einzusetzen 
  • Vertrauen und eine positive Beziehung zu deinem Hund aufzubauen

Vereinbare jetzt Dein Erstgespräch!